Zehnjähriger flieht in die Schweiz

Teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Zeugnisvergabe in Schleswig. Aus Angst vor der Reaktion seiner Eltern versuchte ein Zehnjähriger in die Schweiz zu flüchten. Nein, keine Satire.

Laut Bundespolizei waren die Noten gar nicht so schlecht. Es fand sich lediglich eine einzelne Drei auf dem Zeugnis. Aber offenbar genügte das schon, dass der Junge sich in den Zug nach Hamburg setzte und von dort aus weiter nach Basel flüchtete. Er schaffte ca. 1000 Kilometer, bevor Schaffner den Jungen bemerkten und in Lörrach die Polizei verständigten. Wie die Eltern letztendlich das Zeugnis bewerteten ist nicht bekannt.

Na dann, gute Heimreise.

Quelle (Deutsch)

»Sorry, wir haben uns verfahren«: Kurioses aus der Bahn

20 neu ab € 6,50
40 gebraucht ab € 51,00
amazon.de
8,99
Gratis Versand
Letztes Update am 4. Dezember 2017 3:03

Teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.