Nigerianischer Prinz wurde festgenommen

Teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Es kennt wohl jeder die E-Mail: Ein nigerianischer Prinz, der ein paar Millionen bietet. Alles was er dazu braucht, sind die Bankdaten des Empfängers. Nach einer 18 monatigen Investigation wurde der Prinz nun endlich ausfindig gemacht.

Er lebt in Slidell in den USA, ist 67, steht unter Verdacht der Geldwäsche und mehreren Betrugsfällen. 269 um genau zu sein. Micheal Neu soll nach Ansicht der Polizei lediglich als Mittelsmann gedient haben. Das Geld soll an Mittäter in Nigeria weitergeleitet worden sein, doch genauere Informationen wollte die Polizei nicht preisgeben.

Die Untersuchung geht weiter und wurde durch die Verbindungen in’s Ausland verkompliziert. Der gute Rat des Polizei Chiefs Randy Fandal: “Wenn es sich zu schön anhört um wahr zu sein, dann ist es höchstwahrscheinlich nicht wahr. Geben Sie niemals persönliche Informationen über Telefon, E-Mail oder Schecks weiter und überweisen Sie keine großen Geldbeträge an jemanden, den Sie nicht kennen.”

Ein guter Rat…

Quelle (Englisch)


Teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.